Feiern wir gemeinsam das Mondfest

Das Mondfest Imbolc, Jahreskreis Sonja Eisenschien

Weibliche & männliche Energien, LebensFREUDE, Lust und Leidenschaft, das Leben feiern …

Maienzeit - wie wunderschön! Wer liebt sie nicht, die Zeit wo die Natur förmlich in ihrer Vielfältigkeit, in ihrer Buntheit und ganzen Pracht explodiert. Sie geizt nicht mit Reizen. Wir können uns oft gar nicht satt sehen an dieser Schönheit und wir lassen uns gerne anstecken von dieser Vitalität, von der Leidenschaft und Lebensfreude die jetzt mit allen Sinnen spürbar ist. Die Insekten summen, die Vögel zwitschern, Balzgesänge dringen an unsere Ohren, ja eine gewisse Erotik liegt in der Luft. Es ist die Vereinigung zwischen der Erde, die die Weiblichkeit symbolisiert und der Sonne, die die Männlichkeit symbolisiert. Aus dieser Verbindung heraus entsteht Leben, und das will gefeiert werden. Es wird getanzt, gelacht und gefeiert um den Maibaum, junge Männer beweisen sich beim Maibaumkraxeln und junge Frauen werden zu Maiköniginnen gekürt. Lebensfreude pur und doch liegt hinter all diesen Bräuchen eine tiefe Symbolik, die weit in der Vergangenheit zu finden ist. Und dann gibt es da noch die Walpurgisnacht, ursprünglich eine Ballade von Johann Wolfgang Goethe, heute ein Begriff, der uns wahrscheinlich mehr sagt als Beltane. Walpurgisnacht - Hexen die um den Blocksberg fliegen und sich mit dem Teufel vereinen. Entschlüsselt hat dieses Bild den gleichen Ursprung wie das Fest Beltane. Die Vereinigung  der Vegetationsgöttin (Mutter Erde) und des Vegetationsgottes (Sonne) aus der alles Leben neu entsteht. 

Die jetzige Zeitqualität lädt uns ein, uns auf folgende Fragen einzulassen:

  • Erlaube ich mir die Freuden des Lebens mit all meinen Sinnen zu genießen?
  • Wann habe ich zum letzten Mal ausgelassen getanzt ohne mich darum zu kümmern was andere von mir denken könnten?
  • Wie stehe ich zu meinem Körper? Ist mir meine eigene Schönheit & Sinnlichkeit bewusst?
  • Was ist Frau/Mann sein für mich?
  • Was bedeutet Genuss, Schönheit, Erotik oder Lebensfreude für mich ganz persönlich?
  • Schaffe ich es mein inneres Potential leidenschaftlich Auszudrücken?
  • Schlummert in mir die Lust künstlerisch tätig zu sein?

DATUM

Samstag, 18. Mai 2019 (Vollmond)

16.00 - ca. 20.00 Uhr

ORT / TREFFPUNKT

Agnesgasse 2/4, 1190 Wien 

ENERGIEAUSGLEICH

39,- Euro /Person (inkl. Getränke und Kuchen/Knabberreien)

Mythologie & Bräuche aus dem Alpenraum | Natur mit allen Sinnen erleben | Fantasiereisen / Meditationen | Praktische Übungen

 

Ein Fest oder Ritual ist eine feierliche Handlung mit hohem Symbolcharakter.

In achtsamer und bewusster Haltung begegnen wir der Natur und uns selbst.

ANMELDUNG

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Wir sind nicht getrennt von der Natur. Wir Menschen gehören zum System Natur. Wir sind nicht zwei – wir sind EINS!

 

Das hat natürliche eine Konsequenz!

Achtsamer und Respektvoller Umgang mit unserer Natur sind Grundvoraussetzungen für ein gutes Miteinander. Wir haben verlernt der Stimme der Natur zu lauschen. Lasst uns wieder üben hinzuhören, zu schauen und zu spüren was uns die Natur lehren will. Es gibt soviel davon, es gibt so viel zu staunen!

 

Wenn wir den Zugang zu unserer Natur wieder gefunden haben, wissen wir aus unserem tiefsten Herzen heraus, dass wir jetzt für unsere Mutter Erde da sein müssen. Genauso, wie sie für uns Menschen da ist – seit Abermillionen von Jahren.


Sonja Eisenschien | 0664 5809800 | sonja@begegnungnatur.at